info@locandadellistrice.it


Individuelle FreundInnen-Reisen in die Marken

Bildungsurlaub am Fuße des Apennin

April / Mai - August /September 2013...

Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Freundinnen und Freunden oder PartnerInnen die Geheimnisse der liebenswerten Region Marken in frauengeschichtlicher Perspektive! Genießen Sie einen ganz besonderen, individuellen Urlaub!

Eine etwas andere Gruppenreise für “FreundInnen”: 

Sie finden Gleichgesinnte (insgesamt 5 bis maximal 7 Personen) und lassen sich von der Historikerin Nadja Bennewitz auf geschichtlichen und kunsthistorischen Spuren in die wunderbar unberührte Landschaft der Marken begleiten!

Nach einem abwechslungsreichen Tagesausflug werden Sie abends bei köstlichen landestypischen Spezialitäten in unserer Locanda verwöhnt.

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen inhaltlichen und örtlichen Schwerpunkten. 

Originelle Absprachen sind jederzeit möglich!

 

Reise I:

Weibermacht und Bilderpracht

Macht und Intrige in der Renaissance

Eleganz und Glanz der Herzogin von Urbino

Macht und Intrige der Herrscherinnen von Camerino

Kunstmäzeninnen, die Geschichte geschrieben haben

Das Herzogtum Camerino, einst Teil des Kirchenstaates, erreichte um 1500 unter der Signoria des Giulio Cesare da Varano den Höhepunkt seines kulturellen Lebens, weshalb Camerino nicht umsonst als kleine Hauptstadt der Renaissance gehandelt wird. In ihrem Umkreis birgt nahezu jede Dorfkirche bedeutende Kunstwerke der Zeit. Zu diesem kulturellen und intellektuellen Reichtum haben nicht zuletzt die Frauen des Hauses da Varano beigetragen: Giulios Gattin Giovanna aus dem Geschlecht der Malatesta des Herzogtums Rimini ließ das Lustschlösschen Lanciano errichten und auch Isabella d'Este aus Ferrara ließ sich hier das Lustwandeln gefallen!

Urbino, Geburtsort Raffaels und Hort höfischen Lebens: Das literarische Werk "Il cortigiano", zu deutsch "Der Höfling" von Baldassare Castiglione, ist am Renaissancehof von Urbino entstanden und spiegelt die zeitgenössischen Diskurse wider.  Wie stand es um die Hofdame? Für Castiglione besaßen Frauen dieselben Begabungen wie Männer – in geistiger wie übrigens auch in kriegerischer Hinsicht sowie bei der Führung eines Staates: was ein kluger Geist! Höfische Prachtentfaltung und prunkvolle Gemäldegalerien erwarten uns in diesem Märchenschloss.

Dies sind nur zwei der Höhepunkte der 5-tägigen Reise – neugierig geworden?

 

Reise II:

Heidnische Ursprünge und religiöse Laufbahnen

Kult und Magie in den Sybillinischen Bergen

Kult und Magie in den Sybillinischen Bergen

Zeugnisse der Göttin und Zentren weiblicher Spiritualität

Volkskunst und Inbrunst in abgeschiedenen Einsiedeleien

Das mittelalterliche Städtchen San Severino ist durch die Spuren der heidnischen Göttin Feronia geprägt. Ihre Priesterinnen hatten die Aufgabe, Sklaven in die Freiheit zu entlassen. Auch Hinweise auf Bona Dea, die „gute Göttin“, deren Kultfest ausschließlich von Frauen begangen wurde, sind im Männerkloster von Rambona bei Pollenza heute noch zu finden. Im Mittelalter wurden in den Marken zahlreiche Klarissenklöster im Sinne Chiara von Assisi gegründet, die sich zu Zentren weiblicher Spiritualität entwickelten und heute noch große Beachtung finden, wie das Klarissenkloster in Camerino, in dem die Mystikerin Camilla Battista lebte.

Ein reizvoller Ausflug in 1000 m Höhe in die Sybillinischen Berge bringt uns die Geschichte um die Prophetin Sibylla näher. Hier begegnen sich Mythos, Literatur und volkstümliche Überlieferung vor spektakulärer Kulisse.

Neben historischer Überlieferung, legendarischen Quellen und spiritueller Inbrunst mittelalterlicher Zeitgenossinnen lernen wir auch „ganz normale“ Frauen aus den Marken kennen: Textilherstellung und Webkunst waren stets in Frauenhand – ein Besuch bei der Textilkünstlerin Franca Caprodossi in Pievebogliana gibt uns Einblick in diese archaische Kunst.

Fragen Sie nach dem ausführlichen Programm!

 

Langsamer Tourismus und reizvolle Landschaften – die Marken sind ein Geheimtipp!

Bei anschaulichen Führungen entdecken Sie schmucke Museen, kostbare Schätze in Pinakotheken und in uralten Kirchen, Sie lernen geheimnisvolle Orte kennen, die atemberaubende Schönheit der Natur, erfahren viel Ruhe, und wenn Sie noch nicht genügend betört sein sollten, so gelingt uns Ihre Verführung spätestens bei den Abendmenüs und gutem Wein von unserem Hausberg!

Infos, Absprache und Anmeldung bei: info@locandadellistrice.it

Zur Person Nadja Bennewitz, Historikerin M.A.:

Abgeschlossenes Magisterstudium in Mittlerer und Neuerer Geschichte sowie in italoromanischer Philologie in Erlangen. Seit 1996 in Nürnberg als selbstständige Historikerin tätig mit dem Schwerpunkt auf historischer Frauen- und Geschlechterforschung (frauenspezifische Stadt-, Museums- und Kirchenführungen, Vorträge, Seminare, Gesprächskonzerte, Bildungsreisen; Ausstellungsprojekte, Hörspielproduktionen, wiss. Forschungsaufträge für Museen und Universitäten, medienpädagogische Projekte, multimediale Präsentation auf CD-ROM, zahlreiche Veröffentlichungen.)

Aufgewachsen in Italien (Mailand), 2004/05 Forschungsjahr in Venedig; seitdem Bildungsseminare in der Lagunenstadt.

Seit 2007 wissenschaftliche Angestellte am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Die Termine für eine 1-wöchige FreundInnen-Reise sind deshalb ausschließlich in den Semesterferien möglich!

www.Bennewitz-Frauengeschichte.de

Preis pro Person:

richtet sich nach Anzahl der TeilnehmerInnen und Unterbringung 

(Einzel- oder Doppelzimmer: 680 - 820 Euro/Person


In diesem Preis sind enthalten:

  • 6 Übernachtungen

  • 6 mehrgängige Abendmenüs + 6 Frühstück

  • Eintritte Museen etc.

  • Mittagsimbiss in den Sybillinischen Bergen

  • alle Busfahrten in den Marken

  • 5-tägiges Bildungsprogramm

Infos zu den Fahrtkosten:

Hinzurechnen müssen Sie Ihre Fahrtkosten nach Ancona und zurück. Falls Sie nicht alleine mit dem Auto anreisen, sondern mit dem Flugzeug/Zug, vereinbaren wir einen Zeitpunkt für die Abholung/Rückbringung über die Strecke Ancona-Camerino mit dem  Kleinbus.